Leistungen

Embryotransfer

Der Embryotransfer ist ein sehr einfacher Eingriff, der etwa 5 Minuten dauert. Er ist völlig schmerzfrei und wird ohne jegliche Narkose durchgeführt.

 

Die Embryonen werden im Labor zusammen mit etwas Nährflüssigkeit, ggf. mit einem speziellen Medium wie Embryo Glue/UTM mit einer Spritze in den vorderen Bereich des Transfer-Katheters hineingezogen. Dann führt der Arzt den Katheter durch den Muttermund in die Gebärmutterhöhle ein. Anschließend werden die Embryonen in die Gebärmutter eingespült.

 

Das Volumen der eingespülten Flüssigkeit ist sehr klein: es beträgt etwa 20 - 30 Mikroliter

(Millionstel Liter).

 

In Deutschland dürfen maximal 3 Embryonen in die Gebärmutter transferiert werden
(s. Embryonenschutzgesetz), um zu verhindern, dass Risikoschwangerschaften mit mehr als drei Kindern entstehen.

 

embryotransfer

 

Weiter zu
Schwangerschaftstest