Kinderwunsch

Behandlungsmöglichkeiten

Bei der Behandlung der ungewollten Kinderlosigkeit gibt es je nach Ursache unterschiedliche Methoden, die unterschiedlich aufwändig sind. Dabei muss zunächst gar nicht unbedingt eine Befruchtung von Eizellen außerhalb des Körpers (In-vitro-Fertilisation) zur Anwendung kommen. Auch Methoden wie Geschlechtsverkehr zum Eisprung oder intrauterine Inseminationen sind unter Umständen Erfolg versprechend. Oftmals ist allerdings eine In-vitro-Fertilisation notwendig. Die Behandlung der Frau gliedert sich hierbei in Hormontherapie, Eizellgewinnung und Embryotransfer.


Abhängig von der Spermienqualität des Mannes müssen unterschiedliche Techniken angewendet werden, um die Eizellen zu befruchten: die konventionelle IVF bei normaler oder schwach eingeschränkter Spermienqualität und die ICSI bei stark eingeschränkter Spermienqualität. Bei Männern, die keine Samenzellen in der Samenflüssigkeit haben, können durch MESA/TESE unter Umständen ICSI-fähige Spermien gewonnen werden.